Das Obsidiantor – 8bit Demo

Es ist noch ein langer Weg bis zur Vollendung, aber zumindest ein ganz kleines Demospiel des 8bit-Fantasyspiels an dem ich gerade so nebenbei basierend auf Das Obsidiantor arbeite kann ich hier jetztt schon mal zeigen.

Viel Spaß dabei!

Advertisements

Das Obsididiantor als 8Bit Retro RPG II

Je mehr ich an der 8Bit Version von Das Obsidiantor arbeite, desto mehr verliert das ganze Projekt an der Düsternis, die im Roman zu finden ist. Dies liegt vor allen Dingen daran, dass der RPG Maker VX Ace, den ich verwende, sehr auf Anime-Graphik geeicht ist und die Monster und vor allem die Helden entsprechend kawaii dargestellt werden.
Außerdem orientiert sich die Ästhetik der Figuren an klassischer High Fantasy (natürlich mit japanischen Einflüssen). Figuren, die annährend in ein bronzezeitliches Sumer passen können, sind da natürlich dünn gesäht.
Hier zum Beispiel die Umsetzung des Hauses des Königs von Vereste, Deresnatil:

Obsidian8Bit2_2

Das gibt mir dann allerdings die Gelegenheit, ein wenig flachen, selbstreferenzierenden Humor in das Rollenspiel einfließen zu lassen:

Obsidian8Bit2_3

Falls jemand ein Programm zur 8Bit Charaktergraphikgenerierung (tolles Wort!) kennt, bescheid sagen, dann kann ich das Problem beheben, ansonsten wird das ganze eben weniger düster und eine kawaii-Einführung in die Welt des Obsidiantors.

 

Das Obsidiantor als 8Bit Retro RPG

Ich mag die kleine Welt, die ich da erschaffen habe und deswegen setze ich sie gerade in einem kleinen 8Bit-Retro-RPG mit Arbeitstitel „Obsidian“ um.

Natürlich ist das genau so ein Hobbyprojekt, wie es Das Obsidiantor selbst war, d.h. ich arbeite daran, wann ich kann und wenn ich kann.

Momentan ist nur die Karte von Thalesme begehbar, Somnes‘ Dorf und der erste Teil des Weges zu Mordigan ist angelegt.

Ein paar Screenshots kann ich aber schon mal zeigen:

Mal sehen, wie lange ich hier dran sitze, macht aber schon ziemlich viel Spaß!